Willkommen bei der "Strecke 46"

 

Der Flyer zur Strecke 46

[PDF] Flyer Strecke 46In enger Zusammenarbeit von:
Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte (AGAB) e.V.
Gemeinde Gräfendorf
Markt Burgsinn
ist der Flyer zur Strecke 46 entstanden.

 

Er bietet Ihnen auf 8 Seiten eine anschauliche Zusammenfassung über die historische Autobahnruine.

 

Ich möchte den Flyer ansehen

Die vergessene Autobahn
Eine Führung an der Strecke 46In den Wäldern und Tälern zwischen Gemünden am Main und Bad Brückenau liegt ein Stück europäische Verkehrsgeschichte versteckt: Hier sollte die knapp 70 km lange "Strecke 46“ zwischen Fulda und Würzburg entstehen. Als Vorläufer der heutigen Rhönautobahn A 7 hatte sie als Nord-Süd-Verbindung schon zu Beginn des Autobahnbaus eine herausragende Funktion.

 

Mit dem Bau des Teilabschnitts Bad Brückenau-Würzburg wurde 1937 begonnen. Erste Planungen hierzu reichen bis in das Jahr 1933, dem Beginn des Autobahnbaus in Deutschland, zurück. Die Arbeiten an dieser Autobahnstrecke wurden 1940 wegen des 2. Weltkrieges eingestellt. Obwohl diese Streckenführung nach dem Kriege aufgegeben wurde, präsentieren sich heute noch 47 ausgeführte Bauwerke, sowie deutlich erkennbare Trassenbereiche.
Das längste bayerische Denkmal

Bürgermeister wandern auf der Strecke 46 -> PDFDie Bauwerke bilden Deutschlands längste, historische Autobahnruine und sind wegen ihres einmaligen Zustandes ein Technikdenkmal aus der Anfangszeit des Autobahnbaus. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege hat die Strecke 46 inzwischen deutschlandweit einmalig unter Denkmalschutz gestellt. Sie ist das längste bayerische Denkmal.

 

Das Buch zur Strecke 46

Strecke 46, 3. AuflageIn der 3. Auflage erschienen:

 

Autor: Dieter Stockmann

Seiten: 208

ISBN: 978-3-9811192-0-6

Preis: 29,95 €

 

Ich möchte weitere Informationen zum Buch

Ich möchte das Buch bestellen

 

 

 

 

Seitenanfang
Seitenanfang
Seite drucken
Seite drucken
Kontakt
Kontakt
Impressum
Impressum
Homepage
Homepage